Sonntag, 12. Juni 2016

UpHolzen eines Flachmannes, oder wie unsere deutschen Kollegen sagen würden: Taschenflasche

Ich habe mal wieder etwas upgeholzt.... 
Flachmann, Taschenflasche, hipflask

Ich hatte meinem Vater zu einem Anlass, den ich nicht mehr genau weiß, einen Flachmann gekauft, also schon vor einigen Jahren. Jetzt wie es der Zufall wollte, fand ich ihn, bei den Dingen, die zum Müll wandern sollten; gut der Zustand war mehr als lausig, also habe ich das beste daraus gemacht.
Zuerst habe ich das alte Kunstleder abgezogen, dann den Kleberrückstand mit WD40 entfernt, mit etwas Sidol aufpoliert, und mal ein passendes Holz gesucht.














Das Holz ist von einem Marillenstück, dass ich von Stefan bekommen habe (http://holz-und-metall.blogspot.co.at/). Ich habe mir ein schönes Stück herausgenommen, dass ich mir vorstellen konnte. Da ich es so etwas schwer in die Drechselbank spannen konnte, habe ich mir ein Reststück angeleimt.
Das Drechseln war ja hier nicht so schwer.














Dann habe ich die Teile noch mit meinem kleinen Bandschleifer geschliffen, das Große ging gut, jedoch das Kleine verschwand mit einem Peng im Schleifer. Also Schleifer zerlegen, und hoffen, dass nichts beschädigt ist.
Schleifer und Holzstück waren wohlauf.
Dann noch Lack aufs Holz, schließlich soll es ja auch mal feucht werden dürfen, und die 2 Holzteile aufgeklebt. Eigentlich ein ganz simples Projekt, aber mit deutlicher Verbesserung der Optik.












In diesem Sinne, wünsche ich allen Vätern einen schönen Vatertag, welchen wir ja in Österreich heute feiern.

Kommentare:

  1. Wow! Marille ist echt ein sehr schönes Holz, sieht man aber eigentlich sehr selten! Da fehlt jetzt nur mehr Marille in veredelter Form im Flachmann :-)

    AntwortenLöschen
  2. Komm gern auf ein Stamperl vorbei...

    AntwortenLöschen